Unsere Zucht

Begründerin unserer Zucht Nami - Coconut Kiss of Starlight DNA-VP (aus der Zucht von Helga Bogdanski www.starlight-aussies.de ), eine wunderschöne, charakterstarke, liebe  black tri Hündin, mussten wir im Frühjahr 2018 leider gehen lassen.

15 Jahre, 6 Monate und 15 Tage bereicherte Nami unser Leben.

Jetzt leben wir mit ihrer Tochter Zora und ihrer Enkelin Donna, wir das sind  Katrin und Luz, und unsere 3 Kinder, in unserem Fachwerkhaus auf unserem kleinen Bauernhof. Die Welpen wachsen bei uns im Haus mit Familienanschluss auf.

Als erstes wird natürlich ein passender Rüde ausgesucht, passend bedeutet erst mal das die Abstammungen zusammen passen, dann das die Hunde sich gut ergänzen (bspw. braucht eine sehr große Hündin wie Zora einen eher kleinen Rüden, oder eine Hündin mit viel Hütetrieb wie Nami einen mit wenig Hütetrieb etc.), dann dürfen natürlich keine merlefarbenenen Hunde miteinander verpaart werden. Da wir unkomplizierte Familienhunde züchten wollen, legen wir bei der Auswahl des Zuchtrüden großen Wert auf einen guten Charakter und natürlich müssen die Gesundheitsuntersuchungen auch alle in Ordnung sein.

Die Welpen werden bei uns im Wohnzimmer, in der großen Wurfkiste geboren. Dort leben die Welpen dann ca die ersten 3 Wochen, bis alle die Augen geöffnet haben und laufen können. In der Zeit werden die Welpen dann auch täglich untersucht und gewogen, um sicher zu stellen, dass auch alle sich gut entwickeln können.

Danach ziehen die Welpen mit ihrer Mutter in ein Gehege in unserer großen Wohnküche um, wo sie dann mit allen Reizen konfrontiert werden, die ein junger Hund kennen lernen muss. Kindergeschrei, Musik, Geschirrklappern, Türen schlagen, Staubsaugerbrummen...selbstverständlich haben die Welpen auch noch ein großes Gehege im Aussenbereich, wo sie Kontakt mit Pferden, Autolärm, Kindern in allen Situationen (Trampolin hüpfend, schaukelnd, Fahradfahrend etc)etc. haben.

Sobald die ersten Zähnchen kommen, werden die Welpen mit qualitätsvollem Welpenfutter und Vollmilchjoghurt zugefüttert. Ab der 4. Woche werden die Welpen dann erst wöchentlich, dann zweiwöchentlich entwurmt. Zwischen der 6. und 7. Woche werden die Welpen dann von einem Ophtalmologen (das ist ein Fachtierarzt für Augenheilkunde) untersucht, um eine Augenerkrankung auszuschliessen. In der 7./8. Woche werden die Welpen dann gechipt und geimpft und dann nach 9 Wochen in die Hände der zukünftigen glücklichen Besitzer abgegeben.

Dazwischen werden die Welpen im täglichen Leben mit allen Alltagsgeräuschen und Reizen bekannt gemacht, tägliche Besuche unserer Kinder im Gehege, aber auch Besuche von anderen Kindern und Erwachsenen stehen auf dem Programm.

Ab der 5. Woche machen die Welpen dann täglich 2 Autofahrten, die immer mit einem kleinen Ausflug in Form von Miniaturspaziergängen stattfinden an unterschiedliche Orte, bspw. bei uns an die Elz, in den Wald, und über die Felder.

Wenn es soweit ist Abschied von den kleinen Rackern zu nehmen, bekommen die zukünftigen Besitzer eine kleine Decke mit, die nach zu Hause riecht, ein Spielzeug, und natürlich eine Welpenmappe mit den ASCA Papieren, mit dem Impfausweis, und den Untersuchungsergebnissen des Welpen und der Elterntiere und natürlich jede Menge guter Ratschläge.

Gerne stehen wir den Welpenkäufern auch noch später mit Rat und Tat zur Seite. Wir bieten auch regelmäßig "Welpen" Treffen an.

Wenn Sie Interesse an unserer Zucht oder an aktuellen Welpen haben, rufen Sie uns an und vereinbaren einen unverbindlichen Termin zum kennen lernen.

Sollten Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht entscheiden, sind Sie dazu eingeladen "Ihren" Welpen auch zwischendurch zu besuchen.

Und wenn ich etwas vergessen haben sollte, rufen sie doch einfach an unter 06267/928316 oder unter 0178/4337005 und fragen einfach.